Auda's Maine Coons - kleine Maine Coon-Zucht in Wien

p












Was wurde aus....



P - Wurf   *14.11.2019, Donnerstag
Junari´s Mr. Bluemoon & Auda´s Habibi PP


 
 Peanut   Do 14.11.2019   19:10 h   80 g   männlich   red silver classic tabby 
 Pitri 
 Fr 15.11.2019   10:36 h   76 g   männlich   red silver classic tabby white 

Peanut   Do 14.11.2019   19:10 h   80 g   männlich
red silver classic tabby
      

    

      

   
  
Pitri   Fr 15.11.2019   10:36 h   76 g   männlich
red silver classic tabby white
      

      

      

  

  



 

Impressionen


Nach dem traumhaften O-Wurf meiner Izzi brachte mich dieser Wurf leider ganz schnell
auf den Boden der Realität zurück, zeigte mir wie Zucht ebenfalls aussehen kann
und verlangte mir einiges ab.
Viele Tränen habe ich vergossen und gelangte physisch wie psychisch an meine Grenzen.
Was hier geschehen ist wünsche ich wirklich niemanden!!!

Es sollte mein lang ersehnter Traum-Wurf werden und als ich merkte,
dass Habibi tatsächlich tragend ist, freute ich mich wie ein kleines Kind auf Weihnachten.
Während der Tragezeit verlief alles problemlos, wir waren alle guter Dinge und ich freute mich
wie verrückt auf die hoffentlich bald gesund schlüpfenden (auch polydactylen) Kitten.

Habibi´s erster Wurf sollte unter keinem guten Stern stehen und
begann einen Tage zu früh, doch das sollte mein geringstes Problem werden.
Nachdem sie das erste Kitten entbunden, ihn sauber und trocken geleckt hatte,
dockte sich der kleine Mann an einer ihrer Zitzen an und die Welt schien in Ordnung.
Kurze Zeit später folgte leider eine Totgeburt und Habibi wollte nichts mehr mit ihrem lebendem Baby zu tun haben.
Schlimmer noch: es schien, als hätte sie von der Geburt die Nase voll, ging weder in die Wurfbox,
noch machte sie Anstalten weitere Babys auszutreiben, obgleich es in ihrem Bauch noch "rumpelte".
Ich versuchte immer wieder beruhigend auf sie einzuwirken, die Geburt mit homöopathische Mitteln
 voran zu treiben, ihr die Wurfbox und das lebende Baby "schmackhaft" zu machen,
doch leider alles nur mit mäßigem Erfolg.

Ich werde euch die Einzelheiten lieber ersparen...die Geburt erstreckte sich bis mittags zum nächsten Tag
und es war nicht einfach, wirklich nicht schön was alles passiert ist.
Es waren 6 Kitten, 3 non-Polys, 3 polydactyl mit jeweils 6 Zehen an jedem Fuß,
wovon eines leider die Totgeburt war, mit Gewichten zwischen 66 und 104 g.
Habibi hatte mit ihren Babys abgeschlossen und ich eine Handaufzucht wovon binnen weniger Tage
drei weitere Kitten verstarben obwohl ich natürlich um jedes Einzelne kämpfte,
alle zwei Stunden fütterte, massierte, sie warm hielt und mich selbst in den Hintergrund stellte,
wie das leider manchmal in der Zucht passiert.
In dieser Zeit ging es auch Habibi plötzlich sehr schlecht aber Gott sei Dank hat zumindest bei ihr
das Antibiotikum schnell angeschlagen und nach weiteren zwei Tagen war sie wieder in Ordnung.

Leider musste ich nach langem Kampf auch Pitri gehen lassen. Er war von Beginn an sehr anfällig
und schlussendlich war eine Lungenentzündung sein Todesurteil.
Ob es letzendlich das tote Baby im Bauch war oder sie vielleicht doch während der Trächtigkeit
eine vor mir verborgene Infektion hatte...ich weiß es nicht.
Was ich aber weiß: wenn die Zeit gekommen ist und Habibi PP weiterhin gesund bleibt,
wird sie eine weitere Chance bekommen!

Peanut bitte bleib weiterhin gesund   damit dir ein laaanges Katzenleben bevorsteht,
in dem dich deine neue Familie so sehr liebt wie ich dich
und du diese Liebe tausend Mal zurück geben kannst!


  
Habibi: bitte nicht gleich übertreiben beim ersten Wurf!